Lernen anytime und anywhere – Publikation im Rahmen der KnowTech 2015

08.11.2015

Das Thema Lernen mit „neuen“ Medien bleibt spannend. Aus Anlass der KnowTech 2015 befassten sich Prof. Dittler und ich daher mit der Frage: Lernen zu jeder Zeit und an jedem Ort – der Segen, der sich zum Fluch entwickelt? – Über den Einsatz und die Wahrnehmung des „anytime – anywhere – anywise“-Lernens mit Hilfe von neuen Medien. Leider konnten aus terminlichen Gründen weder Prof. Dittler noch ich die Einladung zum Vortrag auf dieser Großveranstaltung (http://www.knowtech.net/Kongress/666.aspx) wahrnehmen. Der Beitrag ist allerdings im Konferenzband erschienen. Hier das Abstract:

“Zur Beschreibung von Lernprozessen haben sich drei Kriterien etabliert: Lernort, Lernzeitpunkt und Lernform. Gerade mit Blick auf die institutionalisierten Lernformen, wie Schule, Hochschule oder betriebliche Aus- und Weiterbildung, wird die Bedeutung dieser drei Faktoren schnell deutlich: Der Lernort kann mit der Bildungsinstitution beschrieben werden, die Lernzeit wird in Stundenplänen, Seminarplänen oder Workshopprogrammen beschrieben und bei der Lernform dominierte lange Zeit das frontale oder seminaristische Präsenzlernen.

Seit einigen Jahren sind grundlegende Änderungen in allen drei Bereichen zu beobachten. Diese Veränderungen stellen nicht nur evolutionäre Erweiterungen und Ausdehnungen der Lernorte, der Lernzeiten und der Lernformen dar, sondern können auch als revolutionäre Veränderungen verstanden werden, die in den kommenden Jahren auch zu grundlegenden Veränderungen von institutionalisierten Lernformen führen können.

Im Rahmen einer hier vorgestellten empirischen Studie zeigte sich, dass ortsunabhängiges Lernen eine hohe Bedeutung für die Lernenden hat, insbesondere für eher jüngere Personen. Die bisherige Erfahrung mit elektronischen Lernformen beeinflusst deutlich die Einstellung gegenüber E-Learning.”

© 2018 Kreidl Training und Beratung | +43 676 33 68 434